top of page

Auf dem richtigen Weg?

Wir leben in einer bewegten Zeit, in der sich die Nachrichtenlage zu überschlagen scheint.

Viele Menschen fühlen sich durch die Flut der negativen Schlagzeilen bedroht und entwickeln stressbedingte Beschwerden, Depressionen und Angststörungen.

So hat ein Team aus Psychologen in Berlin und Chemnitz unter der Leitung von Dr. Holger C. Bringmann ein neues Therapieverfahren für Menschen mit Depressionen und Angststörungen entwickelt, das auf dem achtfachen Weg des Yoga basiert.

Dieser Artikel in der Februar Ausgabe der Zeitschrift "Natur & heilen" hat für mich wieder einmal bestätigt dass ich mich (meistens zumindest :-)) auf dem richtigen Weg befinde.

Ich bin dankbar, dass ich in all meinen Aus- und Fortbildungen mehr und mehr zu mir selbst finde.

Der ganzheitliche Weg des Yoga besteht aus insgesamt 8 Stufen.

Von diesen wird man in den ersten 4 Stufen lediglich darauf vorbereitet tief und anhaltend meditieren zu können.

Die Regeln sollen helfen, den Geist zu regulieren und sich vor der Identifikation mit dem Körper zu lösen.

Es geht darum, Meditation nicht nur als Technik zu vermitteln, sondern Menschen dazu zu bewegen, einen meditativen Lebensweg zu gehen.

Dazu können hilfreich sein:

Kraftvolle Mantras

Nach den Lehren des Ayurveda leben

Psychisch stärkende Verhaltensregeln üben

Das Wiederentdecken der inneren Werte

Gerne möchte ich eine Anleitung zu einer Mantra Mediation geben, die dazu beiträgt sich den Zielen zu einem meditativen Lebensweg anzunähern.


  • Suche dir einen ruhigen Ort in deinem Haus oder Wohnung ( es reicht auch eine Ecke in einem Zimmer)

  • Setze dich in eine bequeme Position, wo dein Rücken gerade ist (vordere Kante eines Stuhls oder im aufrechten Sitz auf deine Yogamatte)

  • Schreib deine Empfindungen wie oder was du jetzt gerade fühlst auf ein Blatt Papier.

  • Beginne deinen Körper zu entspannen, in dem du in jeden Körperteil hineinspürst

  • Beginne bei den Zehen und lenke die Aufmerksamkeit schrittweise nach oben, bis du an deinem Kopf angekommen bist.

  • Du kannst die Augen schließen, oder deinen Blick auch auf einen bestimmten Punkt fokussieren.

  • Atme mehrmals durch deine Nase tief ein und wenn möglich auch wieder durch deine Nase aus (ansonsten lasse deinen Mund ein wenig geöffnet)

  • Beobachte dabei deinen Atem, das hilft dir deinen Geist nach innen zu richten und konzentriert zu bleiben.

  • Beginne jetzt mit der Mantra Meditation:

  • Während du ausatmest, rezitiere das Mantra "OM" Die Silbe "O" soll dabei etwa dreiviertel der Zeit beanspruchen, die du benötigst um vollständig auszuatmen, im letzten Viertel rezitiere das stimmlose "M". Übe für dich so laut dass du es hören kannst

  • Atme erneut tief und ruhig durch die Nase ein. Anschließend atme aus. Wiederhole das Mantra immer wieder und lausche dem Klang.

  • Übe für dich zu Beginn 5 min. (Wecker stellen) und dehne die Mantra Meditation auf 20 min. aus.

  • Wenn dein Geist dich nicht entspannen lässt, dann kehre zu deiner Atmung zurück und beginne wieder das Mantra zu üben.

  • Lass dich nicht entmutigen und versuche im Hier und Jetzt mit dem Mantra zu sein.

  • Nimm dir nach der Meditationsübung etwas Zeit, um für einen Moment in der Stille zu sitzen und nachzuspüren. Beobachte nun dein Bewusstsein.

  • Was hat sich verändert? (aufschreiben)

  • Übe wenn möglich täglich und notiere deine Empfindungen "vorher" und "nachher

  • Lies dir jeden Tag was du am Vortag geschrieben hast...........


Viel Erfolg und Namaste`

Christine


PS: Der Frühbucherbonus für die Yoga und Wanderreise nach Samos

endet am 29.2.24

Es sind nur noch 2 Plätze frei, nähere Infos findest du auf meiner Webseite

unter www.bewegedich.at Aktuelles/Yogareise




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page